Bankomatkarte mobil App - Oberbank

"Bankomatkarte mobil" App

Android Smartphone-NutzerInnen aufgepasst! Sie können nun mit Ihrer Bankomatkarte auch über das Smartphone bezahlen.

 

Die Bankomatkarte mobil funktioniert genau wie die herkömmliche kontaktlose Bankomatkarte. Zum Bezahlen muss das Smartphone lediglich im Abstand von zwei bis vier Zentimetern an das Lesegerät eines Kontaktlos-Terminals (Bankomatkasse) gehalten werden. Die Transaktion dahinter funktioniert wie gewohnt: Bei Zahlungen unter 25 EUR erfolgt der Zahlungsvorgang kontaktlos, ohne PIN-Eingabe. Bei Transaktionen über 25 EUR wird man vom Terminal aufgefordert den Bezahl-PIN am Terminal einzugeben, wie bei allen NFC-Zahlungen weltweit.

 

Und mit der Bankomatkarte mobil können Sie auf allen Kontaktlos-Terminals weltweit bezahlen. Allein in Österreich gibt es schon mehr als 30.000 Kontaktlos-Kassen.

 

 

Haben Sie Interesse?

  • Dann sind nur ein paar Schritte notwendig. Sie benötigen:
  • Ein NFC fähiges Android Smartphone (ab Version 4.1)
  • Die App „Oberbank Bankomatkarte" Mobil aus dem Google Play Store. Die App führt dann gleich einen Eignungstest mit Ihrem Gerät durch.
  • Eine Bankomatkarte mobil – Erhältlich bei Ihrer Oberbank Beraterin bzw. Ihrem Berater. Dort erhalten Sie dann auch den Aktivierungscode.
  • Eine NFC SIM-Karte* für Ihr Smartphone. Dieser neue Service wird von den Mobilfunkbetreibern A1, T-Mobile und Drei unterstützt.

 

 

 

Sicherheit 

Für die Bankomatkarte mobil gelten dieselben strengen Sicherheitskriterien und –anforderungen wie bei der herkömmlichen NFC-Bankomatkarte. Jede mit der mobilen Bankomatkarte durchgeführte Transaktion erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen. Zusammengefasst: Die Bankomatkarte mobil ist eine virtuelle, vollwertige, sichere Bankomatkarte mit Kontaktlos-Funktion, gespeichert auf der SIM-Karte Ihres Smartphones.

 

Jede auf der NFC SIM-Karte abgelegte Bankomatkarte mobil ist zusätzlich mit einem mPIN, den Sie selbst bestimmen können, vor dem Zugriff Fremder geschützt.

 

Sie haben zusätzlich die Möglichkeit in den App-Einstellungen ein Anmeldemuster zu definieren, das nur Sie kennen.

Kostenübersicht "Bankomatkarte mobil"

 

Vorteils-Konto mobil

Klassik-Konto mobil

Kosten

Die erste Karte ist kostenlos.
Die zweite Karte z.B. Bankomatkarte mobil kostet den halben Preis von € 13,04.
Die dritte Karte kostet wieder € 26,08. 

Die erste physische Karte kostet € 26,08.
Die zweite Karte z.B. Bankomatkarte mobil kostet ebenfalls € 26,08.

Häufig gestellte Fragen

Wie stelle ich fest, ob mein Smartphone NFC geeignet ist?

Öffnen Sie die „Einstellungen“ Ihres Android-Smartphones. Dort sollten Sie unter den Verbindungseinstellungen bzw. einem Unterpunkt die NFC-Einstellungen vorfinden. Stellen Sie die Option NFC auf „Ein“, um die Bankomatkarte mobil nutzen zu können.

 

Wo auf dem Smartphone ist die Bankomatkarte mobil abgespeichert?

Die Bankomatkarte mobil wird auf der NFC SIM-Karte in einem verschlüsselten Bereich („Secure Element“) sicher gespeichert. Das sogenannte „Secure Element“ ist ein sicherer, kryptografisch abgesicherter Speicherbereich auf der NFC-SIM-Karte; den Schlüssel zu diesem Datensafe hat nur Ihre Bank.

 

Wo bekomme ich eine neue NFC-Simkarte?

Der Weg zu Ihrer neuen NFC SIM-Karte ist abhängig von Ihrem Mobilfunkanbieter:

A1: Nach der Bestellung Ihrer mobilen Bankomatkarte bei Ihrer Bank werden Sie von A1 per SMS informiert, wie Sie zu Ihrer neuen NFC SIM-Karte gelangen (A1 Shop oder Postweg) und den Tausch durchführen können.

Drei: Aktivieren Sie bei Ihrem Drei Privatkunden-Tarif die Tarifoption „3Geldbörse“. Sie können die NFC SIM-Karte danach in jedem Drei-Shop abholen und tauschen.

T-Mobile: Sie können die NFC SIM Karte unabhängig von der Bestellung bei der Bank in einem Shop oder an der Service Line tauschen.

 

Was ist eine mPIN?

Der mPIN ist eine 4-stellige Ziffernkombination, die Sie nach der Aktivierung Ihrer mobilen Bankomatkarte direkt in der App selbst festlegen.

Der mPIN wird in der App für weitere folgende Aktivitäten benötigt:

  • zum Aktivieren der Karte
  • zur Anzeige der vollständigen, sonst geschützten Kartendaten wie Kartennummer, Ablaufjahr und -monat, CVC2 (z.B. zur Verwendung im e-Commerce),
  • zur Verlängerung der Gültigkeitsdauer Ihrer mobilen Bankomatkarte (sobald diese verfügbar ist und per Nachricht angezeigt wird),
  • zur Freigabe von weiteren Kleinbetragszahlungen, wenn die App Sie dazu auffordert (siehe unten),
  • zum Ändern des mPIN (jederzeit in der App möglich),
  • zum Rücksetzen des Anmeldemusters der App, oder
  • zum Löschen der Bankomatkarte mobil auf dem „Secure Element“ auf Ihren Wunsch hin (z.B. vor Weitergabe der SIM-Karte an einen neuen Vertragsinhaber).

 

Warum fordert mich die App ab und zu auf, den mPIN einzugeben?

  • Sie können bis zur Gesamtsumme von 125 EUR in ununterbrochener Reihenfolge Kleinbetragszahlungen (unter 25 EUR) ohne Eingabe des Bezahl-PIN tätigen. Die Kontrolle dieser Grenze wird Ihnen von der App zur mobilen Bankomatkarte abgenommen, indem die App Sie rechtzeitig vor Erreichen der 125 EUR Grenze auffordert den mPIN zur betreffenden Karte in der App einzugeben. Danach wird die Summierung wieder bei Null begonnen (Internetverbindung vorausgesetzt).
     
  • Der mPIN ist aber kein Ersatz für den Bezahl-PIN. Der Bezahl-PIN ist - unabhängig von den o.a. Grenzen – bei jeder Zahlung über 25 EUR am Terminal einzugeben. In diesem Fall wird die o.a. Summe automatisch wieder auf Null zurückgesetzt und eine etwaige mPIN Eingabe nach App-Aufforderung entfällt.

 

Wie wähle ich eine mobile Karte für einen Zahlungsvorgang aus?

Sie haben 2 Möglichkeiten, eine Bankomatkarte mobil zur Zahlung auszuwählen:

 

Einzelaktivierung:

  1. Verwenden Sie eine Ihrer aktivierten Karten durch Wählen des Buttons „Diese Karte verwenden“.
  2. Gegebenenfalls müssen Sie – abhängig von Ihren Karteneinstellungen – vorher den korrekten mPIN der Karte eingeben.
  3. Danach können Sie mit der gewählten Karte für die Dauer von 30 Sekunden einen Zahlungsvorgang durchführen.
  4. Die laufenden 30 Sekunden können Sie durch Wählen des „Verlängern“ Buttons wieder von vorne starten.

 

Dauerhafte Aktivierung:

  1. Aktivieren Sie eine Bankomatkarte mobil dauerhaft. Diese Funktion befindet sich in den Kartenoptionen unter dem Punkt „Dauerhafte Kartenfunktion starten“.
  2. Gegebenenfalls müssen Sie – abhängig von Ihren Karteneinstellungen – vorher den korrekten mPIN der Karte eingeben.
  3. Danach steht die Karte dauerhaft (auch wenn die App nicht läuft und/oder Ihr Smartphone gesperrt ist) für einen Zahlungsvorgang zur Verfügung. Die Einzelaktivierung ist nicht erforderlich.
  4. Die dauerhafte Aktivierung einer Karte können Sie jederzeit in den Kartenoptionen der Karte durch Wählen des Punktes „Dauerhafte Kartenfunktion stoppen“ beenden.

 

Was muss ich tun, wenn mein Handy (und die SIM-Karte) gestohlen wurde oder ich es verloren habe?

Informieren Sie umgehend Ihre Oberbank Beraterin bzw. Ihren Berater über den Verlust Ihrer mobilen Bankomatkarte. Halten Sie dafür bitte Bankleitzahl, Kontonummer und die Folgenummer Ihrer mobilen Bankomatkarte bereit.

 

  • Informieren Sie Ihren Mobilfunkbetreiber umgehend, dass Ihr Gerät gestohlen wurde. Die SIM-Karte wird für das Mobilfunknetz gesperrt.
  •  

Wenn die SIM-Karte gesperrt wird, wird dann auch die Bankomatkarte mobil gesperrt?

Nein, die Sperre der SIM-Karte („SIM-Sperre“) durch Ihren Mobilfunkanbieter sperrt zwar die SIM im Mobilfunknetz, die Bankomatkarte mobil ist von einer SIM-Sperre aber niemals betroffen. Die Sperre der mobilen Bankomatkarte („Kartensperre“) kann nur von Ihrer Bank durchgeführt werden.

 

Wenn ich das Smartphone wechsle: Muss die Bankomatkarte mobil neu auf das Smartphone geladen werden?

Da die Bankomatkarte mobil auf der SIM gespeichert wird und Sie diese SIM auf Ihrem neuen Smartphone weiterverwenden, muss die Bankomatkarte mobil nicht neu geladen werden.

 

Mit dem Oberbank Newsletter-Service immer top informiert!