01.07.2020 ‐ Firmenkunden

Überprüfung IBAN für Finanzamtüberweisungen

Wir ersuchen unsere FirmenkundInnen in Ihren Systemen (Vorlagen, Stammdaten, Daueraufträge etc.) Ihre IBANS zu überprüfen, um mögliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Seitens der österreichischen Finanzämter gibt es Bestrebungen, Zahlungen an "alte" Finanzamt-IBANs nicht mehr anzunehmen. Derzeit werden Zahlungen an "alte" Finanzamt-IBANs (Bankleitzahl 60000, z.B. ATXX 6000 0XXX XXXX XXXX) akzeptiert. 

Bitte prüfen Sie in Ihren Systemen, zum Beispiel bei Vorlagen, Stammdaten, Daueraufträgen etc., ob Sie hier "alte" Finanzamt-IBANs hinterlegt haben, um künftige Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

 

Wie kommen Sie zu einem neuen IBAN?

Sollen Sie bei der Überprüfung einen "alten" IBAN finden, erfragen Sie bitte den aktuellen IBAN bei Ihrem Finanzamt und ändern diesen in Ihren Systemen entsprechend ab. Mit einer vorzeitigen Änderung verhindern Sie künftige Unannehmlichkeiten aufgrund von Rückleitungen.