Vater der Oberbank-Unabhängigkeit feierte 85er - Oberbank
22.05.2017 ‐ Eventnachbericht

Vater der Oberbank-Unabhängigkeit feierte 85er

Langzeit-Generaldirektor Hermann Bell, der die Oberbank vor fast 35 Jahren in die Unabhängigkeit geführt hat, feierte seinen 85. Geburtstag. Ein Abend im Donau-Forum stand ganz im Zeichen dieses „Urgesteins“ der Oberbank.

v. l. n. r. Christoph Leitl, Hermann Bell, Franz Gasselsberger

„Du hast das Wertefundament und die Strategie unseres Hauses maßgeblich geprägt, die Oberbank in die Unabhängigkeit und an die Börse geführt und den Grundstein für die Expansion gelegt“, steckte Generaldirektor Franz Gasselsberger in seiner Festrede das umfangreiche Wirken des Jubilars ab.

 

Besonders drei Meilensteine prägen das Wirken von Hermann Bell in der Oberbank. 1984 kündigte er gegen den Willen des wirtschaftlichen und politischen Establishments den Syndikatsvertrag mit der Creditanstalt und führte die Oberbank und ihre Schwesterbanken BKS und BTV in die Unabhängigkeit.
1986 wurde die Unabhängigkeit mit dem Börsengang abgesichert, bei dem auch viele Kleinaktionäre gewonnen wurden.
1985 fiel der Beginn der Oberbank-Expansion in die Ära Bell: In St. Pölten wurde die erste Filiale in Niederösterreich gegründet. 1988 folgte der Schritt nach Wien und 1990 wurde in München die erste Filiale außerhalb Österreichs gegründet. Heute zählt die „Regionalbank im Herzen Europas“ 160 Filialen und 2.000 MitarbeiterInnen in fünf Ländern.

 

Anerkennung von höchster Ebene
Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl würdigte in seiner Ansprache Bells Verdienste um die Oberbank und um die oberösterreichische Wirtschaft, ehe er dem Jubilar eine besondere Überraschung bereitete: Er überreichte Bell die „Goldene Ehrennadel des österreichischen Wirtschaftsbundes“.

 

Glückwünsche von allen Seiten
Viele hochrangige Gäste bekundeten mit ihrem Kommen ihre Anerkennung für den Jubilar, darunter die Oberbank-Vorstandsdirektoren Josef Weißl und Florian Hagenauer, Altlandeshauptmann Josef Ratzenböck mit Gattin Anneliese, Oberbank-Aufsichtsratspräsidentin Herta Stockbauer, Georg Fürst von Starhemberg, Kunstuniversitäts-Rektor Reinhard Kannonier sowie langjährige Wegbegleiter wie Heimo Penker (BKS Bank AG), Dionys Lehner (Linz Textil), Franz Grad (Transdanubia), Erich Hainzl (Hainzl), Herbert Walterskirchen (Wüstenrot) oder Heinz Pöttinger (Pöttinger).

 

Ein besonderes Geschenk für den passionierten Kulturliebhaber Hermann Bell war der Auftritt eines Ensembles des Bruckner Orchesters unter der Leitung von Prof. Heinz Haunold.

Mit dem Oberbank Newsletter-Service immer top informiert!