Oberbank schnürt bestes Kreditkartenangebot - Oberbank
23.10.2017 ‐ Privatkunden ‐ Presse

Oberbank schnürt bestes Kreditkartenangebot

In Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin trend hat die Gesellschaft für Verbraucherstudien in einer Studie aktuelle Konditionen sowie Transparenz und Service bei Kreditkarten in Österreich von fünf überregionalen Instituten bewertet.

Wer bei seinen Geldgeschäften auf den Gang in eine der rund 3.900 Bankenfilialen in Österreich Wert legt, ist gut beraten, die Leistungen einzelner Institute zu vergleichen. Im Zuge der „Studie Kreditkarten Filialbanken“ wurden fünf überregional tätige Institute auf den Prüfstand gestellt. Gebühren und Kosten spielten dabei mit einer Gewichtung von 80 Prozent im Testergebnis die Hauptrolle. Aspekte zu Transparenz und Service sind bei der Analyse zum Plastikgeld mit 20 Prozent gewichtet.

 

Im Rahmen der Studie zeigte sich, dass bei allen untersuchten Filialbanken bereits die erste Kreditkarte mit Kosten verbunden war. Am wenigsten verrechnen Bank Austria und Oberbank mit jeweils 19,20 Euro im Jahr. Die Bawag verlangt als teuerster Anbieter 24 Euro jährlich. Bis auf Bawag P.S.K. und Erste Bank bieten sämtliche Finanzinstitute auch eine Zusatzkarte als Ergänzung zur Standard-Kreditkarte an. Diese ist jedoch in allen Fällen kostenpflichtig.

 

In der Gesamtwertung erfüllte die Oberbank die gesetzten Kriterien, gefolgt von Bank Austria und Sparda Bank insgesamt am besten. Bei den Konditionen erzielen Oberbank sowie Bank Austria jeweils 94 Prozent, bei Transparenz & Service hat die Oberbank (84%) aber die Nase vor der Bank Austria (77%) und schnürt damit als Testsieger das beste Angebot für Kreditkarten.

 

Gesamtergebnis (überregionale Filialbanken)
Oberbank 92%
Bank Austria 91%
Sparda Bank 89%
Erste Bank 85%
Bawag P.S.K. 82%

 

 

Text: TREND

Studie: http://www.qualitaetstest.at/tests/kreditkarten-filialbanken-test-von-konditionen-sowie-transparenz-service/

Mit dem Oberbank Newsletter-Service immer top informiert!