12.07.2018 ‐ Privatkunden ‐ Firmenkunden

Vorsicht vor Phishing Mails

Wir bitten um Vorsicht vor Phishing Mails, die derzeit im Namen des Bundesministeriums für Finanzen versendet werden.

Auf der Seite Finanzonline.at (siehe Bild unten) werden Sie aufgefordert, Ihre hinterlegten Kontoinformationen zu aktualisieren. Dieser Link führt jedoch auf eine gefälschte Oberbank Login-Seite. Nach Durchführung der Anmeldung, werden Ihre Zugangsdaten an BetrügerInnen weitergeleitet. Damit haben diese leichtes Spiel, sich in Ihrem Kundenportal anzumelden und vertrauliche Daten einzusehen. Die BetrügerInnen geben sich danach meist telefonisch als Bank-MitarbeiterInnen aus, um Daten zu verifizieren. Dabei werden Sie aufgefordert, Codes aus einer erhaltenen SMS zu bestätigen und eine PIN (in Wahrheit eine xTAN) telefonisch bekannt zu geben.

 

Bitte ignorieren Sie derartige Anrufe bzw. E-Mails und klicken Sie keinesfalls auf darin enthaltene Links.

Muster der im E-Mail angezeigten Seite:

 

Hinweis:
Es gibt keine Maßnahmen der Oberbank, um Kontoinformationen online zu aktualisieren. Sollten Sie von vermeintlichen Oberbank MitarbeiterInnen angerufen werden, die von Ihnen sensible Daten verlangen, kontaktieren Sie bitte sofort Ihre/n KundenberaterIn

 

Banking-Hotline: 

+ 43 (0) 732 / 7802 - 32128

ebanking@oberbank.at

Erreichbar: Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr