Festzins - Oberbank
Fotoquelle: iStock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Festzinssatz: Ob kurz oder lang – so treffen Sie die richtige Wahl

Entscheiden Sie sich für den Abschluss eines Immobilienkredits, werden über die abgeschlossene Summe monatliche Zinsen über die vereinbarte Laufzeit fällig. Dabei haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrer Bank eine fixe oder variable Zinsbindung zu vereinbaren. Hier ein Überblick über die Vor- und Nachteile, die ein Vertrag mit Festzinssatz bietet.

 

Grundlegend ist bei der Kreditentscheidung abzuwägen, wie lange die Kreditdauer sein soll. Diese wird von der möglichen Rate, die geleistet werden kann, beeinflusst. Kalkulieren Sie bei der Ratenhöhe aber auf jeden Fall noch einen Spielraum ein. Dabei sollte eine Finanzierung nicht länger als 25 bis 30 Jahre laufen. Damit die Haushaltsrechnung kalkulierbarer wird, empfiehlt es sich, Festzinssätze zu vereinbarten. Festzinssätze können bis zu 15 Jahre, bei Bausparkassen momentan bis zu 20 Jahren, vereinbart werden.

 

Wozu ist eine Festzinsbindung gut?

Meist werden bei Immobilienkrediten ziemlich hohe Summen aufgenommen – 200.000 Euro und mehr sind dabei durchaus üblich. Nehmen Sie nun an, der Zinssatz dazu wäre nicht festgelegt, sondern würde sich dem aktuellen Marktwert anpassen. Das würde für Sie bedeuten, dass sich die zu zahlende Monatsrate laufend ändert – sie könnte extrem sinken, aber auch in gleichem Maße steigen. Das bedeutet eine hohe Unsicherheit für die Planung Ihres Immobilienvorhabens.

 

Welche Zinsbindungen sind möglich?

Die Zeiten für einen Immobilienkauf sind günstig. Nach wie vor ist das Zinsniveau sehr niedrig. Es empfiehlt sich in dieser Phase grundsätzlich, die Entscheidung für einen Festzins zu wählen, da sich der Zinssatz während der Vertragslaufzeit nicht ändert. Ist diese Entscheidung getroffen, können Sie zwischen einer kurzen oder langen Bindung wählen.

 

 

Kurz oder lange Bindung?

Die Bindungsfrist wird beim Anschluss des Kreditvertrags von beiden Parteien – also Ihnen und der Bank – gemeinsam und individuell vertraglich festgehalten. Für die Wahl der für Sie richtigen Bindungsfrist können Sie sich grob an folgender Faustregel orientieren: Stehen bei Abschluss die Zinsen hoch, besteht die Wahrscheinlichkeit auf ein sinkendes Zinsniveau – daher raten wir zu einer kurzen Bindung von drei bis fünf Jahren. Sind umgekehrt die Zinsen für Finanzierungen zum Zeitpunkt des Abschlusses niedrig, können die Zinsen wieder steigen, daher sollten Sie eine lange Zinsfestschreibung wählen.

 

Wann beginnt die Festzinsperiode zu laufen?

Die Zinsbindungsfrist beginnt an dem Tag zu laufen, an dem Sie den Kredit rechtsgültig unterschrieben haben.

 

Wie wird die Festzinslaufzeit festgelegt?

Die Dauer hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: u. a. Gesamtlaufzeit des Darlehens/Kredits, Restschuld am Ende der Festzinslaufzeit, Sondertilgungen oder Einschätzung der künftigen Zinsentwicklung.

 

Wie hoch sind die Zinsen?

Grundsätzlich hängt die Höhe von Festzinsdarlehen von mehreren Faktoren ab: die aktuelle Marktlage, die Laufzeit der Festzinsperiode, die Bonität des Kreditnehmers und die Bewertung des Ausfallrisikos – darauf können Sie als KreditnehmerIn mit entsprechenden Sicherheiten Einfluss nehmen.

Ihr perfektes Zuhause beginnt bei Ihrer Oberbank.

Unsere Wohnbau-SpezialistInnen
informieren Sie gerne.

 

 

Oberbank Filialfinder

Filialfinder

Mit dem Oberbank Filialfinder finden Sie schnell & einfach die passende Filiale!

 

Kreditrechner

Auf manche Investitionen kann man nicht warten.

EUR

Kurze Bindung auf einen Blick

Vorteile

  • niedrigerer Sollzins
  • günstigere Rate

 

Nachteile

  • Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung höher
  • Höheres Zinsänderungsrisiko ab Ablauf der Festzinsperiode
  • ev. ist eine neue Festzinsvereinbarung nach Ablauf
    der ursprünglichen Periode wesentlich teurer

Lange Bindung auf einen Blick

Vorteile

  • lange Zinssicherheit
  • gleichbleibende Rate während der Festzinsperiode –
    sichere Kalkulation in der Haushaltsrechnung
  • geringere Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung

 

Nachteile

  • höherer Sollzins
  • höhere Monatsrate
Fotoquelle: iStock

3 Tipps beim Grundstückskauf

Damit Sie wirtschaftlich und rechtlich auf der sicheren Seite sind.

 

Fotoquelle: iStock

Bauen mit Hausverstand

Damit die Freude über das neue

Heim Jahrzehnte lang anhält.

 

Wohnbaufinanzierung

Wohnbau-Finanzierung

Vertrauen Sie bei Ihrer Finanzierung auf das fundierte Fachwissen der Oberbank.

 

Mit dem Oberbank Newsletter-Service immer top informiert!