Gesellschaft - Oberbank

Nachhaltigkeit

Gesellschaft

Die Oberbank kann nur dann wirtschaftlich erfolgreich sein, wenn sie auch ihre soziale Verantwortung wahrnimmt. Die Oberbank hat daher entsprechende Maßnahmen gesetzt, um die gesellschaftliche Verantwortung umfassend wahrzunehmen und damit die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells weiter abzusichern.

Oberbank unterstützt duale Ausbildung von AHS-AbsolventInnen

AHS-AbsolventInnen haben es am Arbeitsmarkt mitunter nicht leicht. Auf der einen Seite sind sie umfassend gebildet, auf der anderen haben sie keine konkrete Ausbildung. Um auch AHS-MaturantInnen einen raschen, guten Einstieg in den Berufsalltag zu ermöglichen hat die Wirtschaftskammer Oberösterreich eine Initiative ins Leben gerufen, zu der Banken als Partner aufgerufen werden: die „Duale Akademie“. Die Oberbank wird dieses Projekt unterstützen und ab Herbst 2019 drei bis fünf Trainees aufnehmen. Das neue Projekt bringt für AHS-AbsolventInnen die Chance, direkt nach der Matura ins Berufsleben einzusteigen. Es erwartet sie ein praxisorientiertes betriebliches Traineeprogramm mit fundierter Fachausbildung. Innerhalb der Bank durchlaufen die Trainees alle wesentlichen Abteilungen, was einen breiten umfassenden Wissenserwerb garantiert. Die Duale Akademie dauert zwischen eineinhalb und zwei Jahren und bedeutet somit eine wesentlich verkürzte Lehre, freilich mit offiziellem Lehrabschluss als Bankkauffrau / -mann.

 

Die Duale Akademie ist für beide Seiten bereichernd: für die Absolventinnen und Absolventen, die in kurzer Zeit eine fundierte, praxisnahe Berufsausbildung erhalten, für die Banken, weil sie gut ausgebildete MitarbeiterInnen bekommen.

Fotocredit: David Alberto Carmona Coto, Pexels

Soziales Engagement ist eine Haltung

Soziales Engagement macht sich nicht an Einzelaktionen fest sondern ist eine Haltung, eine grundsätzliche Wertschätzung den Menschen gegenüber. Die Oberbank ist bemüht, genau diese Wertschätzung täglich zu leben, vor allem den über 2.000 MitarbeiterInnen gegenüber. Etwa durch ein beispielhaftes, attraktives Arbeitsumfeld, durch ansprechende Bezahlung und Sozialleistungen, durch hochwertige Ausbildung und vieles mehr. Nicht umsonst ist die Oberbank bei Arbeitgeber-Rankings immer hervorragend bewertet. Aber soziales Engagement, wie es die Oberbank versteht, geht darüber hinaus und berührt auch das soziale Miteinander in unserer Gesellschaft.

Fotocredit: Shane Rounce, Unsplash

Soziale Verantwortung und Corporate Citizenship

Als erfolgreiches Finanzunternehmen ist sich die Oberbank ihrer sozialen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft bewusst und übt diese unter anderem in Form von gezielten Sponsorings aus.

Seit 1970 Sponsor des ULC

 

Foto: ULC Linz

 

Neben großen Sportevents unterstützt die Oberbank auch Vereine, die sich durch ihre engagierte Vorgehensweise auszeichnen. Ein solcher Verein ist der ULC, der Linzer „Union Leichtathletik Club“, ein Verein, der seit 1953 junge und erwachsene LeichtathletInnen fördert und trainiert. Derzeit werden regelmäßig rund 250 Mitglieder trainiert, darunter 160 zwischen vier und 20 Jahren. Der Schwerpunkt liegt damit eindeutig auf der Jugendarbeit. Die Oberbank sponsert den ULC seit 1971 mit jährlichen Beiträgen. Dazu Peter Irrgeher, Vereinsobmann: „Es gibt in Österreich keinen Leichtathletikverein, der seit den 1970er-Jahren durchgehend von ein- und demselben Sponsor unterstützt wird. Es ist wichtig und auch beruhigend zu wissen, dass uns die Oberbank seit beinahe 50 Jahren einen verlässlichen finanziellen Rückhalt bietet.“

 

Oberbank ist „Diamant-Sponsor“ bei der Erhaltung des Linzer Mariendoms

Foto: Franz Wurm

 

Der Mariendom, bekannt auch als „Neuer Dom“, ist neben der Pöstlingbergkirche das markante Wahrzeichen von Linz und Oberösterreich. Er ist nicht nur die größte Kirche Österreichs, sondern ein architektonisches Meisterwerk und wichtiger Ruhepol der Region. Das bedeutende Kulturgut wurde 1862 bis 1924 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Unter der Initiative „Pro Mariendom“ soll eine rund zwei Jahre dauernde Sanierung sicherstellen, dass dieses Wahrzeichen in seiner ganzen Pracht und Schönheit erhalten bleibt. Die Oberbank wird die Sanierung des Doms mit einem großzügigen Betrag als einer von vier sogenannten „Diamant-Sponsoren“ unterstützen.

Langjährige Partnerschaft mit der Musikschule Linz

Foto: Stadt Linz

 

Die Musikschule Linz und die Oberbank pflegen seit vielen Jahren eine befruchtende Zusammenarbeit. Was 2002 mit einem ersten größeren Sponsoringbetrag begann hat sich zu einer regelmäßigen Unterstützung entwickelt, die sowohl die Musikschule als auch das Oberbank Donauforum belebt. Die Oberbank leistet nicht nur jährlich finanzielle Beiträge sondern auch Sachsponsoring, indem sie das Donauforum für hochkarätige Veranstaltungen zur Verfügung stellt. Christian Denkmaier, Direktor der Musikschule Linz: „Die Zusammenarbeit mit der Oberbank ermöglicht uns nicht nur spezielle Konzertformate überhaupt erst anzubieten, sie ermöglicht uns auch, diese auf einem außergewöhnlich hohen Niveau umzusetzen, wie es für Musikschulen österreichweit fast einzigartig ist.“

 

Nachhaltiges Engagement im Finanzierungsbereich – Projekt Cape10

Foto: Cape10

 

Im Wiener Sonnwendviertel in der Nähe des Hauptbahnhofs entsteht derzeit ein Bauprojekt, das seinesgleichen sucht: das Cape10, das „Haus der Zukunft und sozialen Innovation“. Auf 5.000 m2 wird in den nächsten zwei Jahren ein Ort der Begegnung gebaut, der seine Pforten vor allem für sozial Bedürftige öffnet. Unter einem Dach vereint finden sich ab 2021 unterschiedliche Angebote die sicherstellen sollen, dass sich verschiedene Gesellschaftsschichten dort begegnen können. Die Oberbank organisierte im November 2018 einen Informationsabend, zu dem rund 100 potenzielle InvestorInnen und SponsorInnen eingeladen wurden, darunter viele Private Banking KundInnen der Oberbank. Eine weitere Maßnahme ist der erste Corporate Social Hybrid Bond, der voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 mit einem Volumen von 1,5 Mio. Euro emittiert werden soll. Dieser ist für InvestorInnen konzipiert, die primär am Erfolg des Projekts interessiert sind und nicht an Renditeoptimierung. Auch hier wird die Oberbank begleitend tätig sein.

Mit dem Oberbank Newsletter-Service immer top informiert!