Hagelschäden - Oberbank
Fotoquelle: iStock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ziehen schwarze Wolken auf: Was tun, wenn es hagelt und stürmt?

Es ist ein typischer Sommertag: Die Sonne strahlt vom Himmel, es ist heiß, Kinderlachen dringt durch Straßen und Freibäder. Doch plötzlich ziehen schwarze Wolken auf. Ein Sommergewitter zieht übers Land. Was für die einen ein spektakuläres Naturschauspiel und eine willkommene kühle Abwechslung ist, kann für andere schnell zum Alptraum werden. Sturm, Hagel und heftige Regenfälle wüten unkontrolliert und hinterlassen eine Spur der Zerstörung, die sich vor allem finanziell gleichermaßen auf betroffene EigentümerInnen und MieterInnen auswirkt.

 

Ein Versicherungsschutz kann hier helfen. Wir beantworten zusammen mit der Generali Versicherung Österreich die 5 häufigsten Kundenfragen rund um Versicherungen bei Sturm, Hagel und anderen Naturkatastrophen.

 

Nr #1: Wie versichere ich mich richtig gegen Sturm- und Hagelschäden?

 

Für Schäden durch Sturm und Hagel bieten Versicherungen eine Reihe von unterschiedlichen Versicherungspaketen an. In den meisten Fällen reicht aber eine Kombination aus einer Wohngebäude- bzw. Eigenheimversicherung und einer Haushaltsversicherung. Während erstere für Schäden am Gebäude wie abgedeckte Dächer, Fensterglasbrüche oder Mauerrisse aufkommen, schützt die andere Ihre Besitztümer innerhalb der Wohnung/des Hauses wie Möbel, Kleidung, Haushaltsgeräte oder andere Elektronik. Für eine genaue Auskunft über die Deckung Ihrer Versicherung informieren wir und unser Kooperationspartner Generali Versicherung Sie sehr gerne.

 

Nr. #2: Welche Schadensereignisse sind mit einer Sturmversicherung abgesichert?

 

Wie der Name schon sagt, richtet sich eine Sturmversicherung in erster Linie an Schäden, die durch einen Sturm verursacht wurden – sei es direkt durch eine Böe oder indirekt durch herumfliegende Gegenstände. Wichtig ist allerdings: Für die meisten Versicherungen wird ein Sturm erst ab einer Windgeschwindigkeit von mindestens 60 km/h als solcher deklariert. Neben Sturmschäden kann eine Sturmversicherung je nach Deckungsvariante auch Missstände durch Hagel, Erdrutsch, Felssturz oder Steinschläge beinhalten. Schäden an Kraftfahrzeugen sind meistens nicht in diesen Versicherungen inkludiert, sondern werden über eine Kfz-Kaskoversicherung abgedeckt.

 

Fotoquelle: iStock

 

Nr. #3: Wie melde ich einen Schadenfall?

 

Kommt es tatsächlich zu einem Schadenfall gibt es drei Möglichkeiten, diesen zu melden:

  1. Kontaktieren Sie Ihre/n persönliche/n VersicherungsbetreuerIn. Er/Sie gilt als erste/r AnsprechpartnerIn und nimmt gemeinsam mit Ihnen die Schadenmeldung auf. Anschließend leitet er/sie diese an die jeweilige Schadenabteilung weiter.
  2. Bei einigen Versicherungen können Sie Ihren Schaden über ein hauseigenes Kundenportal übermitteln. Dort wird Ihre Schadenmeldung nicht nur erfasst, Sie können auch gleich Anhänge wie Fotos, Kostenvoranschläge usw. an die Versicherung senden.
  3. Eine weitere Option ist, die Schadenmeldung direkt über die Website des Versicherers einzureichen. Bei außergewöhnlichen Schadenereignissen (z. B. wenn aufgrund eines Unwetters in der Region sehr viele Kunden betroffen sind) wird meistens auch eine Sturmschadenhotline eingerichtet. Diese wird sowohl über die hauseigenen Kanäle als auch über die Medien kommuniziert.

 

Nr. #4: Kann man sich auch gegen Naturkatastrophen wie Hochwasser versichern?

 

Prinzipiell lautet hier die Antwort „Ja“. Bei den meisten Versicherungen können Sie sich maßgeschneiderte Versicherungspakete gegen unterschiedliche Naturkatastrophen zusammenstellen lassen. Allerdings sind hier die Deckungssummen eingeschränkter. Außerdem hängt eine mögliche Absicherung gegen Schäden dieser Art von Ihrem Wohnort ab und, ob sich dieser in einer Zone mit erhöhtem Risiko befindet. Diese Zonen werden vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus festgelegt. Auf hora.gv.at  können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen.

 

Nr. #5: Sind auch meine Verglasungen gegen Sturmschäden versichert?

 

Jein. Glasschäden werden in der Sturmversicherung nicht abgedeckt, allerdings wird die Deckung solcher Schadensereignisse für gewöhnlich von der Haushaltsversicherung übernommen. Darüber hinaus gibt es eigene Glasversicherungen, die ebenfalls im Schadenfall greifen können.

 

Ihr perfektes Zuhause beginnt bei Ihrer Oberbank.

Unsere Wohnbau-SpezialistInnen
informieren Sie gerne.

 

 

Oberbank Filialfinder

Filialfinder

Mit dem Oberbank Filialfinder finden Sie schnell & einfach die passende Filiale!

 

Kreditrechner

Auf manche Investitionen kann man nicht warten.

EUR
Fotoquelle: iStock

5 Wohntrends
für 2019

Schon jetzt wissen,
wie wir morgen wohnen.

 

Fotoquelle: iStock

Sichere Urlaubsbetreuung

Schützen Sie Ihr Heim vor ungebetenen Gästen.

 

Photovoltaik Teil 1

Ob Neubau oder Sanierung, über Photovoltaik nachzudenken lohnt sich.

 

Mit dem Oberbank Newsletter-Service immer top informiert!