Fotoquelle: iStock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wintergrillen

Tipps und Rezepte von Grill-Profi Adi Bittermann und Weber-Stephen

Nach der Grillsaison ist vor der Grillsaison. Denn wer glaubt, dass man nur im Sommer die Kohlen zum Glühen bringen kann, der irrt. Wintergrillen heißt der Trend, der wahre BBQ-Fans auch bei Schnee und Kälte in den Garten und an den Rost lockt. Das bringt nicht nur ein ganz spezielles Grill-Vergnügen sowie zahlreiche neue kulinarische Möglichkeiten und Variationen mit sich, sondern auch Herausforderungen, die aber mit ein paar einfachen Tricks vom Profi zu bewältigen sind. 

 

Wie grillt man am besten gegen die kalten Temperaturen an? Welche Gerichte eignen sich besonders für ein Menü bei Minusgraden? Und was kann man zu den (vor-)weihnachtlichen Feiertagen auf dem Grill zaubern? Das sind Fragen, die man bei Weber-Stephen wohl nicht selten hört. Das weltweit bekannte Unternehmen nimmt sich seit Jahren den Bedürfnissen und Vorlieben der Grill-Fans an und hat das stark steigende Interesse am Wintergrillen sowohl aktiv miterlebt, als auch geprägt. In der Weber Grill Academy Original bieten die Profi-Grillmeister sogar eigene Kurse rund um das BBQ in der kalten Jahreszeit an. Dort zeigen sie unter anderem, wie man bei eisigen Umgebungstemperaturen die Hitze im Grill stabil hält und welche Speisen besonders gut warmhalten – denn Wintergrillen will gelernt sein.

 

Damit das Wintergrill-Abenteuer auch bei Ihnen Zuhause ein echter Erfolg wird, verrät Haubenkoch und Grillweltmeister Adi Bittermann Ihnen hier seine wichtigsten Tipps:

 

6 Tipps zum Wintergrillen von Grillweltmeister Adi Bittermann

  • Bei Holzkohle-Grills sollte man im Winter immer 10 Stück Briketts mehr verwenden.“
  • Bei Gasgrills sollte man immer darauf achten, dass die Gasflasche nicht direkt am kalten Boden sondern etwas erhöht steht.
  • Große Fleischstücke sollte man immer im Ganzen grillen.
  • Kräftige Gerichte oder Schmorgerichte grillt man am besten im Dutch Oven oder im Wok.
  • Das Gansl oder die Ente sollte bei gleichleibender Hitze langsam gegrillt werden.
  • Man sollte immer auf ausreichend Glühwein, Haube und dicke Handschuhe achten – dann steht dem Wintergrillen nichts mehr im Wege!

 

Martini Gansl Rezept

Sowohl der November, als auch der Dezember bieten zahlreiche Gelegenheiten, für sich und die Familie ein Festtagsessen zu zaubern – vom Martinsfest über Thanksgiving bis hin zu Weihnachten und Silvester. Trauen Sie sich diesmal an den Grill, anstatt in der Küche zu kochen. Das Weber-Stephen-Team hat für diese Anlässe zahlreiche Rezepte für echte BBQ-Gourmets zusammengestellt. Probieren Sie zum Beispiel das Martini Gansl Rezept:

 

Zutaten

  • 1 Gans (etwa 4-5 kg schwer)
  • 500 g Faschiertes
  • 250 g Paniermehl
  • 2 Eier
  • 200 g gehackte Maronen
  • 3 Äpfel (2 gewürfelt & karamellisiert)
  • 1 TL Salbei
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

  1. Die Gans innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Danach aus Faschiertem, Paniermehl, Eiern, Maronen, den gewürfelten Äpfeln und dem Salbei eine Füllung zubereiten und abschmecken.
  2. Die Gans vorsichtig mit der Masse füllen, ohne dass die Haut reißt. Einen Apfel in die Öffnung geben und zunähen.
  3. Grill für indirekte niedrige Hitze (140-150°C) vorbereiten und die Gans mit der Brust nach unten in einen Bratenkorb legen. Die Unterseite und die Keule einige Male einstechen. Den Bratenkorb in eine Keramikschale (zum Fett auffangen) stellen und die Gans 2 ½ -3 Stunden grillen. Gelegentlich das abtropfende Fett auf die Gans träufeln.
  4. Nach 2 ½ - 3 Stunden die Gans umdrehen und eine weitere Stunde grillen. Falls die Gans nicht knusprig genug ist, Temperatur im Grill etwas erhöhen (180°C).

 

 

Fotoquelle: Weber-Stephen Österreich GmbH

Ihr perfektes Zuhause beginnt bei Ihrer Oberbank.

Unsere Wohnbau-SpezialistInnen
informieren Sie gerne.

 

 

Oberbank Filialfinder

Filialfinder

Mit dem Oberbank Filialfinder finden Sie schnell & einfach die passende Filiale!

 

Kreditrechner

Auf manche Investitionen kann man nicht warten.

EUR
Wohnbaufinanzierung

Wohnbau-Finanzierung

Vertrauen Sie bei Ihrer Finanzierung auf das fundierte Fachwissen der Oberbank.

 

Über Weber-Stephen

Ein Einfall von George Stephen hat die Grillwelt revolutioniert: 1952 arbeitete der spätere Gründer der Grill-Marke Weber beim Bojenhersteller Weber Brother Metal Works in Chicago. Stephen fiel die Kugelform aus Metall auf und die Idee, die ihm in den Sinn kam, war ebenso simpel wie genial: Drei Beine an diese Schale montiert, einen Deckel daraufgesetzt, einen Griff daran befestigt und das moderne Holzkohle-Grillzeitalter war eingeläutet. Durch die Kugelform war es nun möglich, den Grill wie einen Umluftherd zu nutzen und schonendere Garmethoden – wie z.B. die indirekte Grillmethode – anzuwenden. Damit begann ein neues Grillzeitalter, das eine bis dahin nicht gekannte kulinarische Vielfalt mit sich brachte. Seit nunmehr 40 Jahren sind die Grills von Weber Stephen in Österreich erhältlich. Im Jahr 2003 wurde die Weber Stephen Österreich GmbH gegründet. Der Firmensitz befindet sich im oberösterreichischen Wels.

Über Adi Bittermann

Adi Bittermann ist Haubenkoch und Kochbuchautor. Dass er aber nicht nur kochen, sondern auch grillen kann, bewies er spätestens bei der Grill-WM 2015 in Göteborg. Dort holte er mit seinem Grill-Team in zwei Kategorien die Goldmedaille und konnte 2017 in Limerick den Titel in der Kategorie „Schweineschulter“ verteidigen.

Fotoquelle: iStock

Outdoor-Bereich überwintern

So machen Sie Garten,
Terrasse und Balkon winterfest

 

Fotoquelle: iStock

Energieversorgung der Zukunft

Weg von fossilen Brennstoffen hin zu umweltfreundlichen Alternativen.

 

Welcher Heizungs-Typ bin ich?

Der genaue Vergleich von Heizsystemen lohnt sich – bei Neubau und Sanierung.

 

Mit dem Oberbank Newsletter-Service immer top informiert!