Ad-Hoc Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zum Thema Investor Relations:

 

01.12.2016: Kapitalerhöhung der Oberbank erfolgreich platziert

Linz, am 01.12.2016 – Die Angebotsfrist für die am 26.09.2016 beschlossene Kapitalerhöhung der Oberbank AG hat am 30.11.2016 geendet. Die Oberbank AG gibt im Zuge dieser Kapitalerhöhung insgesamt 3.070.200 neue Stamm-Stückaktien aus und erhöht somit das nominelle Grundkapital der Gesellschaft von EUR 96.711.300 auf EUR 105.921.900. Das hat der Vorstand der Oberbank AG heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen.

 

Das gesamte geplante Volumen an neuen Stamm-Stückaktien („Junge Aktien“) konnte am Markt erfolgreich platziert werden. Auf Basis des Ausgabe- und Bezugspreises von EUR 53,94 pro Junger Aktie beträgt der Bruttoerlös aus der Kapitalerhöhung rund EUR 165,6 Mio.

 

Der Handel mit den Jungen Aktien startet im Amtlichen Handel der Wiener Börse voraussichtlich am 07.12.2016. Die Jungen Aktien verfügen über volle Dividendenberechtigung für das laufende Geschäftsjahr 2016.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

Diese Information stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Oberbank AG dar. Das Angebot von Stamm-Stückaktien der Oberbank AG, das Gegenstand dieser Ad-Hoc Meldung ist, erfolgte ausschließlich durch und auf Grundlage des am 11.11.2016 veröffentlichten Prospekts in Österreich und Deutschland und hat am 30.11.2016 geendet.

 

08.11.2016: Oberbank AG gibt Bezugspreis und Bezugsverhältnis für die Kapitalerhöhung bekannt

Linz, am 08.11.2016 - Die Oberbank AG hat den Bezugs- und Angebotspreis für die Jungen Aktien sowie das Bezugsverhältnis der Kapitalerhöhung festgelegt.

 

Der Vorstand der Oberbank AG hat mit Genehmigung des Aufsichtsrats am heutigen Tag den Bezugs- und Angebotspreis je neuer, auf Inhaber lautende Stamm-Stückaktie ("Junge Aktien") mit EUR 53,94 beschlossen. Weiters wurde das Bezugsverhältnis mit 21:2 festgelegt, d. h. 21 Stamm-Stückaktien oder Vorzugs-Stückaktien berechtigen den Inhaber zum Bezug zweier Junger Aktien.

 

Die Oberbank beabsichtigt die Zulassung der Bezugsrechte zum Börsehandel an der Wiener Börse zu beantragen. Der Bezugsrechtshandel wird voraussichtlich am oder um den 22. November 2016 beginnen und voraussichtlich am oder um den 24. November 2016 enden.

 

Vorbehaltlich der Billigung durch die Finanzmarktaufsicht, die für den 11. November 2016 erwartet wird, steht dem Publikum ein nach Maßgabe des Österreichischen Kapitalmarktgesetzes (KMG) für das öffentliche Angebot erstellter Prospekt voraussichtlich ab 11. November 2016 auf der Website der Gesellschaft unter www.oberbank.at unter dem Menüpunkt „Investor Relations“/“Oberbank Kapitalerhöhung“ sowie am Sitz der Oberbank AG, Untere Donaulände 28, 4020 Linz, kostenlos zur Verfügung.

 

Der Handel mit den Jungen Aktien startet im Amtlichen Handel der Wiener Börse voraussichtlich am oder um den 07.Dezember 2016.

 

 

Eckdaten der Kapitalerhöhung:

  • Emittent: Oberbank AG, Untere Donaulände 28, 4020 Linz
  • Emissionsvolumen: Bis zu 3.070.200. Stück neue Stamm-Stückaktien
  • Bezugsverhältnis: 21:2
  • Bezugsrechtshandel: voraussichtlich 22. November 2016 bis 24. November 2016
  • Bezugsfrist: voraussichtlich 14. November 2016 bis 28. November 2016
  • Angebotsfrist des Folgeangebots: voraussichtlich 14. November 2016 bis 30. November 2016
  • Bezugs- und Angebotspreis: EUR 53,94 je Junger Aktie
  • Bestehende Stamm-Stückaktien: ISIN AT0000625108 (Wiener Börse, Segment "Standard Market Auction")
  • Bestehende Vorzugs-Stückaktien: ISIN AT0000625132 (Wiener Börse, Segment "Standard Market Auction")
  • Neue Stamm-Stückaktie: ISIN AT0000625108
  • Bezugsrechte neue Stamm-Stückaktien: ISIN AT0000A1PL02
  • Volle Dividendenberechtigung der neuen Stamm-Stückaktien für das Geschäftsjahr 2016
  • Valutatag: Voraussichtlich am 7. Dezember 2016
  • Erster Notierungstag der neuen Stamm-Stückaktien: voraussichtlich am oder um den 7. Dezember 2016

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

Diese Information stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Oberbank AG dar. Das Angebot von Stamm-Stückaktien der Oberbank AG erfolgt ausschließlich durch und auf Grundlage des voraussichtlich am 11. November 2016 veröffentlichten Prospekts in Österreich und Deutschland. Die Verbreitung des genannten Prospekts sowie das öffentliche Angebot der Stamm-Stückaktien sind auf Österreich und Deutschland beschränkt.

 

26.09.2016: Oberbank AG beschließt Kapitalerhöhung

Linz, am 26.9.2016 – Im November 2016 wird die Oberbank AG eine Kapitalerhöhung durchführen, um das Kernkapital nachhaltig zu stärken und das weitere Wachstum im Kerngeschäft zu forcieren. Veränderung einer bereits offengelegten ad-hoc Meldung: Erhöhung des Angebotsvolumen

.

Der Vorstand der Oberbank AG hat mit Genehmigung des Aufsichtsrats am heutigen Tag eine Erhöhung des Grundkapitals von EUR 96.711.300 auf bis zu EUR 105.921.900 durch Ausgabe von bis zu 3.070.200 neuen, auf Inhaber lautende Stamm-Stückaktien ("Junge Aktien") beschlossen.

 

Aufgrund der positiven Resonanz auf die ad-hoc Meldung vom 22.8.2016, mit der die Oberbank Überlegungen bekanntgegeben hat, eine Kapitalerhöhung des Grundkapitals auf bis zu 103 Mio. EUR durchzuführen, hat der Vorstand der Oberbank AG mit Zustimmung des Aufsichtsrats heute beschlossen, die Kapitalerhöhung in einem höheren Volumen (bis zu einem Grundkapital von EUR 105.921.900) durchzuführen als in der ad-hoc Meldung vom 22.8.2016 bekanntgegeben.

 

Die Bezugs- und Angebotspreisspanne wird mit EUR 45,- bis EUR 70,- je junger Aktie festgelegt. Das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre (Stamm-Stückaktien und Vorzugs-Stückaktien) wird gewahrt. Die Bezugsfrist beginnt voraussichtlich am oder um den 14.November 2016 und endet voraussichtlich am oder um den 28.November 2016.

 

Die nicht über Bezugsrechte erworbenen Jungen Aktien werden in einem öffentlichen Angebot privaten und institutionellen Investoren in Österreich und Deutschland angeboten ("Folgeangebot"). Die Angebotsfrist für das Folgeangebot startet voraussichtlich ebenso am oder um den 14.November 2016 und endet voraussichtlich am oder um den 30.November 2016.

 

Die Festlegung des endgültigen Bezugs- und Angebotspreises für die jungen Aktien innerhalb der Bezugs- und Angebotspreisspanne sowie des Bezugsverhältnisses bleibt einer weiteren Beschlussfassung der Organe der Oberbank vorbehalten.

 

Die Zulassung der Bezugsrechte zum Börsehandel an der Wiener Börse kann beantragt werden. Die Jungen Aktien verfügen über volle Dividendenberechtigung für das laufende Geschäftsjahr 2016.

 

Bei dieser Mitteilung handelt es sich weder um ein Anbot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der hier erwähnten Aktien. Ein allfälliges Angebot wird auf Grundlage eines nach Maßgabe des österreichischen Kapitalmarktgesetzes (KMG) erstellten, von der Finanzmarktaufsicht gebilligten und veröffentlichten Prospekts erfolgen.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

22.08.2016: Oberbank AG überlegt Kapitalerhöhung im vierten Quartal 2016

Linz, am 22.08.2016 - Die im Standard Market Auction Segment der Wiener Börse notierte Oberbank AG überlegt, im vierten Quartal 2016 eine Kapitalerhöhung durchzuführen. Ziel ist, die gute Kapitalsituation der Gesellschaft weiter zu stärken und weiterhin mit gezielter Expansion das Geschäfts- und Ertragswachstum abzusichern. Der Vorstand hat heute den grundsätzlichen Beschluss gefasst, das Vorhaben einer Kapitalmaßnahme im vierten Quartal 2016 zu prüfen und zu evaluieren.

 

Auf Basis dieser Evaluierung werden die weiteren Gremialbeschlüsse im Vorstand und im Aufsichtsrat der Oberbank AG gefasst sowie bei positiver Beschlussfassung ein den gesetzlichen Bestimmungen entsprechender Kapitalmarktprospekt erstellt und nach Billigung zeitnah zum Beginn der Kapitalerhöhung veröffentlicht.

 

Überlegt wird eine Erhöhung des Grundkapitals von derzeit 96,7 Mio. Euro auf rund 102 bis 103 Mio. Euro. Unter Zugrundelegung des aktuellen Börsekurses wird ein Kursabschlag zwischen 5 % und 9% je junger Aktie für die geplante Kapitalmaßnahme in Erwägung gezogen. Dies würde einen Brutto-Emissionserlös von mindestens 100 Mio. Euro ergeben.

 

Die Kapitalmaßnahme würde unter Ausnützung der anlässlich der Hauptversammlung im Jahr 2016 eingeräumten Ermächtigung mit Zustimmung des Aufsichtsrates unter Wahrung des Bezugsrechtes für bestehende Stamm- und Vorzugsaktionäre durch Ausgabe von neuen, auf Inhaber lautenden Oberbank-Stammstückaktien durchgeführt werden.

 

Die Oberbank AG wird zeitgerecht über die weiteren Details der geplanten Kapitalerhöhung informieren.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

18.05.2016: Dr. Herta Stockbauer wurde zur neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt

Linz, am 18.05.2016 - In der heutigen konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates der Oberbank AG, die unmittelbar nach der ordentlichen Hauptversammlung abgehalten wurde, wurde Dr. Herta Stockbauer einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Dr. Stockbauer ist seit 2014 Mitglied des Aufsichtsrates der Oberbank AG.

 

Weiters hat der Aufsichtsrat, dem Vorschlag des Nominierungsausschusses folgend, die Verlängerung des Vorstandsmandates von Generaldirektor Dr. Franz Gasselsberger, MBA um die gemäß § 75 Abs. 1 AktG vorgesehene Höchstdauer von 5 Jahren, sohin bis zum 12. Mai 2022, beschlossen.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

18.05.2016: Vorzeitige Verlängerung des Vorstandsmandates von Generaldirektor Franz Gasselsberger

Linz, am 18.05.2016 - Der Nominierungsausschuss des Aufsichtsrates der Oberbank AG hat heute beschlossen, dem Gesamtaufsichtsrat vorzuschlagen, das Vorstandsmandat von Generaldirektor Dr. Franz Gasselsberger, MBA vorzeitig um die gemäß § 75 Abs. 1 AktG vorgesehene Höchstdauer von 5 Jahren zu verlängern, das heißt bis zum 12. Mai 2022. Die Beschlussfassung über diesen Vorschlag obliegt dem Gesamtaufsichtsrat. 

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

18.04.2016: Oberbank AG - Änderung im Vorsitz des Aufsichtsrates per 18.05.2016

Linz, am 18.4.2016 – Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Herr Dr. Ludwig Andorfer hat den Vorstand der Oberbank AG heute darüber informiert, dass er für den Fall seiner Wiederwahl bei der am 18. Mai stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der Oberbank AG für die neue 5 jährige Periode nicht mehr für die Position des Aufsichtsratsvorsitzenden zur Verfügung stehen werde.

 

Es wird also der Vorsitz des Aufsichtsrats in der 2. Sitzung des Aufsichtsrats, welche im Anschluss an die ordentliche Hauptversammlung am 18. Mai 2016 stattfinden wird, neu zu wählen sein.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

30.10.2015: Meldung Gesamtstimmrechte gemäß §93 Abs. 1 BörseG

Linz, am 30.10.2015 - Hiermit teilt die Oberbank AG mit, dass die Gesamtzahl der Stimmrechte am Ende des Monats Oktober 2015 insgesamt 29.237.100 und das neue Grundkapital EUR 96.711.300 beträgt.

 

Die Veränderung der Gesamtzahl der Stimmrechte ist seit der am 03.10.2015 erfolgten Firmenbucheintragung wirksam.

Das Grundkapital der Oberbank AG wird nunmehr durch 29.237.100 Stamm-Stückaktien und 3.000.000 Vorzugs-Stückaktien vertreten.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

06.10.2015: Stimmrechtsmitteilung

Linz, am 06.10.2015 - Gemäß § 93 Abs. 2 BörseG gibt die Oberbank AG bekannt, dass ihr die UniCredit Bank Austria AG am 6.10.2015 gemäß §§ 91 ff BörseG Folgendes mitgeteilt hat: Hiermit teilen wir mit, dass die UniCredit Bank Austria AG im Rahmen der aktuellen durchgeführten Kapitalerhöhung der Oberbank AG weder unmittelbar noch über Ihre 100% indirekte Tochter CABO Beteiligungsgesellschaft m.b.H ihre Bezugsrechte auf die neuen Stamm-Stückaktien ausgeübt hat. Die Stimmrechtsanteile an der Oberbank AG stellen sich daher wie folgt dar:

 

Vor der Kapitalerhöhung:

  • Die UniCredit S.p.A. hält 99,99% der Stimmrechte an der UniCredit Bank Austria AG.
  • Die UniCredit Bank Austria AG hält 100% an der CABET-Holding-GmbH und diese 100% an der CABO Beteiligungsgesellschaft m.b.H.
  • Die UniCredit Bank Austria AG hat 1,54% der Stimmrechte an der Oberbank AG gehalten.
  • Die CABO Beteiligungsgesellschaft m.b.H. hat 30,28% der Stimmrechte an der Oberbank AG gehalten.

 

Die UniCredit Bank Austria AG hat somit unmittelbar und mittelbar 31,82% der Stimmrechte an der Oberbank AG gehalten.

 

Nach der Kapitalerhöhung (mit Wirksamkeit 03.10.2015 - Eintragung der Kapitalerhöhung im Firmenbuch )

  • Die UniCredit S.p.A. halt 99,99% der Stimmrechte an der UniCredit Bank Austria AG.
  • Die UniCredit Bank Austria AG hält 100% an der CABET-Holding-GmbH und diese 100% an der CABO Beteiligungsgesellschaft m.b.H.
  • Die UniCredit Bank Austria AG hält 1,46% der Stimmrechte an der Oberbank AG.
  • Die CABO Beteiligungsgesellschaft m.b.H. hält 28,69% der Stimmrechte an der Oberbank AG.

 

Somit hält die UniCredit Bank Austria AG unmittelbar und mittelbar 30,15% der Stimmrechte an der Oberbank AG.

 

Da die CABO Beteiligungsgesellschaft m.b.H. nunmehr seit 03.10.2015 unmittelbar 28,69% Stimmrechte an der Oberbank AG hält, wurde somit durch die anteilsmäßige Verwässerung deren unmittelbarer Anteil an Stimmrechten an der Oberbank AG von 30% gemäß §91 (1) BörseG unterschritten.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

05.10.2015: Stimmrechtsmitteilung

Linz, am 05.10.1015 - Gemäß § 93 Abs. 2 BörseG gibt die Oberbank AG bekannt, dass ihr das Aktionärssyndikat der Oberbank AG (bestehend aus BKS Bank AG, Bank für Tirol und Vorarlberg AG und Wüstenrot Wohnungswirtschaft reg. Gen. m.b.H.) sowie die Wüstenrot Wohnungswirtschaft reg. Gen. m.b.H. am 5.10.2015 gemäß §§ 91 ff BörseG Folgendes mitgeteilt hat:

Gemäß §§ 91ff BörseG teilen wir Ihnen mit, dass das Aktionärssyndikat der Oberbank AG, bestehend aus BKS Bank AG (BKS), Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV) und Wüstenrot Wohnungswirtschaft reg. Gen. m.b.H. (die „Syndikatsmitglieder“), aufgrund der im September 2015 vorgenommenen Kapitalerhöhung der Oberbank AG folgende Schwellen unterschritten hat:

 

  Anzahl Stimmrechte / Prozent VOR Kapitalerhöhung Anzahl Stimmrechte / Prozent NACH Kapitalerhöhung

BKS

4.978.558 / 17,97 % 4.978.558 / 17,03 %
BTV 5.043.119 / 18,20 % 5.063.940 / 17,32 %
Wüstenrot 1.410.022 / 5,09 % 1.445.272 / 4,94 %
Summe Syndikat 11.431.699 / 41,26 % 11.487.770 / 39,29 %

 

Aufgrund der zwischen den Syndikatsmitgliedern abgeschlossenen Syndikatsvereinbarung mit Stimmbindung (das „Syndikat“) sind die von jedem einzelnen der Syndikatsmitglieder unmittelbar oder mittelbar an Oberbank AG gehaltenen Stimmrechtsanteile den jeweils anderen Syndikatspartnern gemäß § 92 Z 1 BörseG wechselseitig zuzurechnen.

 

Das Syndikat hat dadurch hinsichtlich der dem Syndikat gemäß §§ 91 und 92 BörseG zurechenbaren Stimmrechte die Stimmrechtsschwelle von 40 % unterschritten. Wüstenrot Wohnungswirtschaft reg. Gen. m.b.H. hat dadurch hinsichtlich Wüstenrot Wohnungswirtschaft reg. Gen. m.b.H. gemäß § 91 BörseG zurechenbaren Stimmrechten die Stimmrechtsschwelle von 5 % unterschritten. BKS hat dadurch hinsichtlich BKS gemäß § 91 BörseG zurechenbaren Stimmrechten keine Stimmrechtsschwellen unterschritten, erreicht oder überschritten. BTV hat dadurch hinsichtlich BTV gemäß § 91 BörseG zurechenbaren Stimmrechten keine Stimmrechtsschwellen unterschritten, erreicht oder überschritten.

 

Die Veränderung der Stimmrechte und die Erhöhung des Grundkapitals sind am 2.10.2015 wirksam geworden.

 

Die gegenständliche Meldung erfolgt für das Syndikat der Oberbank AG als auch für die einzelnen Syndikatsmitglieder, nämlich der BKS Bank AG, der Bank für Tirol und Vorarlberg AG und der Wüstenrot Wohnungswirtschaft reg. Gen. m.b.H.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

01.10.2015: Kapitalerhöhung der Oberbank erfolgreich platziert

Linz, am 01.10.2015 – Die Angebotsfrist für die am 8.9.2015 beschlossene Kapitalerhöhung der Oberbank AG hat am 30.9.2015 geendet. Die Oberbank AG gibt im Zuge dieser Kapitalerhöhung insgesamt 1.535.100 neue Stamm-Stückaktien aus und erhöht somit das nominelle Grundkapital der Gesellschaft von EUR 92.106.000 auf EUR 96.711.300. Das hat der Vorstand der Oberbank AG heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen.

 

Das gesamte geplante Volumen an neuen Stamm-Stückaktien („Junge Aktien“) konnte am Markt erfolgreich platziert werden. Auf Basis des Ausgabe- und Bezugspreises von EUR 48,03 pro Junger Aktie beträgt der Bruttoerlös aus der Kapitalerhöhung rund EUR 73,7 Mio. Der Handel mit den Jungen Aktien startet im Amtlichen Handel der Wiener Börse voraussichtlich am 6.10.2015. Die Jungen Aktien verfügen über volle Dividendenberechtigung für das laufende Geschäftsjahr 2015.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

Diese Information stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Oberbank AG dar. Das Angebot von Stamm-Stückaktien der Oberbank AG, das Gegenstand dieser Ad-Hoc Meldung ist, erfolgte ausschließlich durch und auf Grundlage des am 11.9.2015 veröffentlichten Prospekts in Österreich und Deutschland und hat am 30.9.2015 geendet.

 

08.09.2015: Oberbank AG beschließt Kapitalerhöhung

Linz, am 8.9.2015 - Im September 2015 wird die Oberbank AG eine Kapitalerhöhung durchführen, um das Kernkapital nachhaltig zu stärken und das weitere Wachstum im Kerngeschäft zu forcieren. Veränderung einer bereits offengelegten Ad-Hoc Meldung: Erhöhung des Angebotsvolumen. Der Vorstand der Oberbank AG hat mit Genehmigung des Aufsichtsrats am heutigen Tag eine Erhöhung des Grundkapitals von EUR 92.106.000 auf bis zu EUR 96.711.300 durch Ausgabe von bis zu 1.535.100 neuen, auf InhaberInnen lautende Stamm-Stückaktien ("junge Aktien") beschlossen.

 

Aufgrund der positiven Resonanz auf die ad-hoc Meldung vom 8. Juli 2015, mit der die Oberbank Überlegungen bekanntgegeben hat, eine Kapitalerhöhung des Grundkapitals auf bis zu MEUR 95,8 durchzuführen, hat der Vorstand der Oberbank mit Zustimmung des Aufsichtsrats heute beschlossen, die Kapitalerhöhung in einem höheren Volumen (bis zu einem Grundkapital von EUR 96.711.300) durchzuführen als in der ad-hoc Meldung vom 8. Juli 2015 bekanntgegeben.

 

Der Bezugs- und Angebotspreis wird mit EUR 48,03 je junger Aktie festgelegt. Die Kapitalerhöhung erfolgt unter Wahrung des gesetzlichen Bezugsrechts der bestehenden AktionärInnen (Stamm-Stückaktien und Vorzugs-Stückaktien). Das Bezugsverhältnis beträgt 20:1, d.h. für jeweils 20 alte Stamm- oder Vorzugsstückaktien kann eine neue Stamm-Stückaktie gegen Bareinzahlung des Bezugs- bzw. Angebotspreises bezogen werden.

 

Die Bezugsfrist beginnt voraussichtlich am oder um den 14. September 2015 und endet voraussichtlich am oder um den 28.September 2015. Der Vorstand der Oberbank beabsichtigt die Zulassung der Bezugsrechte zum Börsehandel an der Wiener Börse zu beantragen. Der Bezugsrechtshandel wird voraussichtlich am oder um den 22. September 2015 beginnen und voraussichtlich am oder um den 24. September 2015 enden.

 

Die nicht über Bezugsrechte erworbenen jungen Aktien werden in einem öffentlichen Angebot privaten und institutionellen InvestorInnen in Österreich und Deutschland angeboten („Folgeangebot“). Die Angebotsfrist für das Folgeangebot startet ebenso voraussichtlich am oder um den 14. September 2015 und endet voraussichtlich am oder um den 30. September 2015.

 

Vorbehaltlich der Billigung durch die Finanzmarktaufsicht, die voraussichtlich am oder um den 11. September 2015 erfolgt, steht für das öffentliche Angebot in Österreich und Deutschland ein nach Maßgabe des österreichischen Kapitalmarktgesetzes (KMG) erstellter Prospekt voraussichtlich ab 11. September 2015 auf der Website der Gesellschaft unter www.oberbank.at und am Sitz der Oberbank AG, Untere Donaulände 28, 4020 Linz, kostenlos zur Verfügung.

 

Die jungen Aktien verfügen über volle Dividendenberechtigung für das laufende Geschäftsjahr 2015.

 

Eckdaten der Kapitalerhöhung:

  • Emittent: Oberbank AG, Untere Donaulände 28, 4020 Linz
  • Emissionsvolumen: Bis zu 1.535.100 Stück neue Stamm-Stückaktien
  • Bezugsverhältnis: 20:1
  • Bezugsfrist: voraussichtlich am oder um den 14. September bis 28.September 2015
  • Angebotsfrist des Folgeangebots: voraussichtlich am oder um den 14. September bis 30.September 2015
  • Bezugsrechtshandel voraussichtlich vom 22. September bis 24. September 2015
  •  Bezugs- und Angebotspreis: EUR 48,03 je Junger Aktie
  •  Bestehende Stamm-Stückaktien: ISIN AT0000625108 (Wiener Börse, Segment "Standard Market Auction")
  • Bestehende Vorzugs-Stückaktien: ISIN AT0000625132 (Wiener Börse, Segment "Standard Market Auction")
  •  Neue Stamm-Stückaktien: ISIN AT0000625108
  •  Bezugsrechte neue Stamm-Stückaktien: ISIN AT0000A1GD03
  • Volle Dividendenberechtigung der neuen Stamm-Stückaktien für das Geschäftsjahr 2015
  • Valutatag: Voraussichtlich am oder um den 06.10.2015
  • Erster Notierungstag der neuen Stamm-Stückaktien: voraussichtlich am oder um den 06.10.2015

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

Diese Information stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Oberbank AG dar. Das Angebot von Stamm-Stückaktien der Oberbank AG erfolgt ausschließlich durch und auf Grundlage des voraussichtlich am 11. September 2015 veröffentlichten Prospekts in Österreich und Deutschland. Die Verbreitung des genannten Prospekts sowie das öffentliche Angebot der Stamm-Stückaktien sind auf Österreich und Deutschland beschränkt.
 

08.07.2015: Oberbank AG überlegt neuerliche Kapitalerhöhung im September 2015

Linz, am 08. Juli 2015 – Aufgrund der im April 2015 mehrfach überzeichneten bzw. erfolgreich platzierten Kapitalerhöhung der Oberbank AG überlegt die Geschäftsleitung, im September 2015 eine neuerliche Kapitalerhöhung durchzuführen. Weiteres Ziel dieser möglichen Kapitalmaßnahme ist, die gute Kapitalsituation der Gesellschaft weiter zu stärken und weiterhin mit gezielter Expansion das Geschäfts- und Ertragswachstum abzusichern. Der Vorstand hat heute den entsprechenden Grundsatzentschluss gefasst, das Vorhaben einer Kapitalmaßnahme im September 2015 zu prüfen und zu evaluieren.

 

Auf Basis dieser Evaluierung werden die weiteren Gremialbeschlüsse im Vorstand und im Aufsichtsrat der Oberbank AG gefasst sowie bei positiver Beschlussfassung ein den gesetzlichen Bestimmungen entsprechender Kapitalmarktprospekt erstellt und nach Billigung zeitnah zum Beginn der Kapitalerhöhung veröffentlicht.

 

Überlegt wird eine Erhöhung des Grundkapitals von derzeit MEUR 92,1 auf bis zu rund MEUR 95,8. Dies soll unter Wahrung des Bezugsrechtes für bestehende Stamm- und Vorzugsaktionäre durch Ausgabe von neuen, auf Inhaber lautenden Oberbank Stammaktien auf Basis des in der Hauptversammlung 2015 genehmigten Kapitals durchgeführt werden.

 

Die Oberbank AG wird zeitgerecht über die weiteren Details der geplanten Kapitalerhöhung informieren.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

28.04.2015: Kapitalerhöhung der Oberbank erfolgreich platziert

Linz, am 28.04.2015 – Die Angebotsfrist für die am 23.03.2015 beschlossene Kapitalerhöhung der Oberbank AG hat am 27.04.2015 geendet. Die Oberbank AG gibt im Zuge dieser Kapitalerhöhung insgesamt 1.918.875 neue Stamm-Stückaktien aus und erhöht somit das nominelle Grundkapital der Gesellschaft von EUR 86.349.375 auf EUR 92.106.000. Das hat der Vorstand der Oberbank AG heute mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen.

 

Das gesamte geplante Volumen an neuen Stamm-Stückaktien („Junge Aktien“) konnte am Markt erfolgreich platziert werden. Auf Basis des Ausgabe- und Bezugspreises von EUR 47,43-- pro Junger Aktie beträgt der Bruttoerlös aus der

Kapitalerhöhung über EUR 91 Mio.

 

Der Handel mit den Jungen Aktien startet im Amtlichen Handel der Wiener Börse voraussichtlich am 08.05.2015. Die Jungen Aktien verfügen über volle Dividendenberechtigung für das laufende Geschäftsjahr 2015.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

Diese Information stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Oberbank AG dar. Das Angebot von Stamm-Stückaktien der Oberbank AG, das Gegenstand dieser Ad-Hoc Meldung ist, erfolgte ausschließlich durch und auf Grundlage des am 07.04.2015 veröffentlichten Prospekts in Österreich und Deutschland und hat am 27.04.2015 geendet
 

07.04.2015: Oberbank AG gibt Bezugspreis und Bezugsverhältnis für die Kapitalerhöhung bekannt

Linz, am 07.04.2015 - Die Oberbank AG hat den Bezugs- und Angebotspreis für die Jungen Aktien sowie das Bezugsverhältnis der Kapitalerhöhung festgelegt. Der Vorstand der Oberbank AG hat mit Genehmigung des Aufsichtsrats am heutigen Tag den Bezugs- und Angebotspreis je neuer, auf Inhaber lautende Stamm-Stückaktien ("Junge Aktien") mit EUR 47,43 beschlossen. Weiters wurde das Bezugsverhältnis mit 15:1 festgelegt, d.h, 15 Stamm-Stückaktien oder Vorzugs-Stückaktien berechtigen den Inhaber zum Bezug einer Jungen Aktie.

 

Vorbehaltlich der Billigung durch die Finanzmarktaufsicht, die für den heutigen Tag erwartet wird, steht dem Publikum ein nach Maßgabe des Österreichischen Kapitalmarktgesetzes (KMG) für das öffentliche Angebot erstellter Prospekt voraussichtlich ab dem heutigen Tag auf der Website der Gesellschaft unter www.oberbank.at unter dem Menüpunkt „Investor Relations“/“Oberbank Kapitalerhöhung“ und am Sitz der Oberbank AG, Untere Donaulände 28, 4020 Linz, kostenlos zur Verfügung.

 

Der Handel mit den Jungen Aktien startet im Amtlichen Handel der Wiener Börse voraussichtlich am oder um den 8 Mai 2015.

 

Eckdaten der Kapitalerhöhung:

  • Emittent: Oberbank AG, Untere Donaulände 28, 4020 Linz
  • Emissionsvolumen: Bis zu 1.918.875 Stück neue Stamm-Stückaktien
  • Bezugsverhältnis: 15:1
  • Bezugsfrist: voraussichtlich 9.April bis 23.April 2015
  •  Angebotsfrist des Folgeangebots: voraussichtlich 9.April bis 27.April 2015
  •  Bezugs- und Angebotspreis: EUR 47,43 je Junger Aktie
  • Bestehende Stamm-Stückaktien: ISIN AT0000625108 (Wiener Börse, Segment "Standard Market Auction")
  • Bestehende Vorzugs-Stückaktien: ISIN AT0000625132 (Wiener Börse, Segment "Standard Market Auction")
  • Neue Stamm-Stückaktien: ISIN AT0000A1DSL1
  • Bezugsrechte neue Stamm-Stückaktien: ISIN AT0000A1DVF7
  • Volle Dividendenberechtigung der neuen Stamm-Stückaktien für das Geschäftsjahr 2015
  • Valutatag: Voraussichtlich 8. Mai 2015
  • Erster Notierungstag der neuen Stamm-Stückaktien: voraussichtlich am oder um den 8. Mai 2015

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

Diese Information stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Oberbank AG dar. Das Angebot von Stamm-Stückaktien der Oberbank AG erfolgt ausschließlich durch und auf Grundlage des voraussichtlich am 7. April 2015 veröffentlichten Prospekts in Österreich und Deutschland. Die Verbreitung des genannten Prospekts sowie das öffentliche Angebot der Stamm-Stückaktien sind auf Österreich und Deutschland beschränkt.
 

23.03.2015: Oberbank AG beschließt Vorschlag betreffend Dividendenerhöhung

Linz, am 23.3.2015 – Bei der heutigen Aufsichtsratssitzung wurde der Dividendenvorschlag für die Beschlussfassung in der heurigen Hauptversammlung am 19.5.2015 beschlossen. Demnach schlagen Vorstand und Aufsichtsrat vor, die Dividende um 10 % auf 55 Cent pro Aktie zu erhöhen. Diese Erhöhung wird der Hauptversammlung entsprechend vorgeschlagen.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

23.03.2015: Oberbank AG beschließt Kapitalerhöhung

Linz, am 23.3.2015 - Im April 2015 wird die Oberbank AG eine Kapitalerhöhung durchführen, um das Kernkapital nachhaltig zu stärken und das weitere Wachstum im Kerngeschäft zu forcieren. Der Vorstand der Oberbank AG hat mit Genehmigung des Aufsichtsrats am heutigen Tag eine Erhöhung des Grundkapitals von EUR 86.349.375 auf bis zu EUR 92.106.000 durch Ausgabe von bis zu 1.918.875 neuen, auf Inhaber lautende Stamm-Stückaktien ("Junge Aktien") beschlossen. Die Bezugs- und Angebotspreisspanne wird mit EUR 45,- bis EUR 55,- je Junger Aktie festgelegt. Das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre (Stamm-Stückaktien und Vorzugs-Stückaktien) wird gewahrt.

 

Die Bezugsfrist beginnt voraussichtlich am oder um den 9. April 2015 und endet voraussichtlich am oder um den 23. April 2015.

 

Die nicht über Bezugsrechte erworbenen Jungen Aktien werden in einem öffentlichen Angebot privaten und institutionellen Investoren in Österreich und Deutschland angeboten („Folgeangebot“). Die Angebotsfrist für das Folgeangebot startet voraussichtlich ebenso am oder um den 9. April 2015 und endet voraussichtlich am oder um den 27. April 2015. Die Festlegung des endgültigen Bezugs- und Angebotspreises für die Jungen Aktien innerhalb der Bezugs- und Angebotspreisspanne sowie des Bezugsverhältnisses bleibt einer weiteren Beschlussfassung der Organe der Oberbank vorbehalten.

 

Vorbehaltlich der Billigung durch die Finanzmarktaufsicht steht für das öffentliche Angebot in Österreich und Deutschland ein nach Maßgabe des österreichischen Kapitalmarktgesetzes (KMG) erstellter Prospekt voraussichtlich ab 7.April 2015 auf der Website der Gesellschaft unter www.oberbank.at und am Sitz der Oberbank AG, Untere Donaulände 28, 4020 Linz, kostenlos zur Verfügung.

 

Die Jungen Aktien verfügen über volle Dividendenberechtigung für das laufende Geschäftsjahr 2015.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch

 

Diese Information stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Oberbank AG dar. Das Angebot von Stamm-Stückaktien der Oberbank AG erfolgt ausschließlich durch und auf Grundlage des voraussichtlich am 7. April 2015 veröffentlichten Prospekts in Österreich und Deutschland. Die Verbreitung des genannten Prospekts sowie das öffentliche Angebot der Stamm-Stückaktien sind auf Österreich und Deutschland beschränkt.
 

25.11.2014: Oberbank AG überlegt Kapitalerhöhung im zweiten Quartal 2015

Linz, am 25.11.2014 - Die im Standard Market Auction Segment der Wiener Börse notierte Oberbank AG überlegt, im zweiten Quartal 2015 eine Kapitalerhöhung durchzuführen. Ziel ist, die gute Kapitalsituation der Gesellschaft weiter zu stärken und weiterhin mit gezielter Expansion das Geschäfts- und Ertragswachstum abzusichern. Der Vorstand hat sich dazu in der heutigen Aufsichtsratssitzung mit dem Aufsichtsrat beraten und dann den entsprechenden Grundsatzentschluss gefasst, das Vorhaben einer Kapitalmaßnahme im zweiten Quartal 2015 zu prüfen und zu evaluieren.

 

Auf Basis dieser Evaluierung werden die weiteren Gremialbeschlüsse im Vorstand und im Aufsichtsrat der Oberbank AG gefasst sowie bei positiver Beschlussfassung ein den gesetzlichen Bestimmungen entsprechender Kapitalmarktprospekt erstellt und nach Billigung zeitnah zum Beginn der Kapitalerhöhung veröffentlicht.

 

Überlegt wird eine Erhöhung des Grundkapitals von derzeit 86,3 Mio. Euro auf rund 91,3 Mio. Euro. Dies würde unter Zugrundelegung des aktuellen Börsenkurses der Stammstückaktien der Oberbank AG je nach Höhe eines allfälligen Abschlages einen Brutto-Emissionserlös von rund 75 Mio. Euro ergeben.

 

Die Kapitalmaßnahme würde unter Ausnützung der anlässlich der Hauptversammlung im Jahr 2012 eingeräumten Ermächtigung mit Zustimmung des Aufsichtsrates unter Wahrung des Bezugsrechtes für bestehende Stamm- und Vorzugsaktionäre durch Ausgabe von neuen, auf Inhaber lautenden Oberbank-Stammstückaktien durchgeführt werden.

 

Die Oberbank AG wird zeitgerecht über die weiteren Details der geplanten Kapitalerhöhung informieren.

 

Rückfragehinweis:

Oberbank AG

Abteilung Sekretariat

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz

 

Dir. Mag. Andreas Pachinger
+43 / 732 / 7802 - 37460
andreas.pachinger@oberbank.at


Mag. Frank Helmkamp

+43 / 732 / 7802 - 37247
frank.helmkamp@oberbank.at

 

Emittent:      

Oberbank AG

Untere Donaulände 28

A-4020 Linz
Telefon:     +43(0)732/78 02-0
Fax:     +43(0)732/78 58 10
E-Mail     sek@oberbank.at
www:     www.oberbank.at
Branche:     Banken
ISIN:     AT0000625108, AT0000625132
Indizes:     WBI
Börsen:     Geregelter Freiverkehr: Wien
Sprache:     Deutsch