Missratene Töchter begeistern am Weltfrauentag - Oberbank
10.03.2017 ‐ Eventnachbericht

Missratene Töchter begeistern am Weltfrauentag

Im vollbesetzten Oberbank Donau-Forum brillierten am 09.03.2017 Katharina und Julia Stemberger mit Mutter Christa Schwertsik in "Abduhenendas missratene Töchter".

Im Bild (v.l.n.r.): Franz Gasselsberger Generaldirektor der Oberbank, Julia Stemberger, Christa Stemberger, Katharina Stemberger, Harald Kalcher Chefredakteur Krone OÖ, Margit Angerlehner Landesvorsitzende von "Frau in der Wirtschaft"

Fotoquelle: Foto Krügl, Feldkirchen

 

Oberbank hebt die Frauenquote

Gastgeber Franz Gasselsberger sah sein Institut berechtigt, diesen Tag gebührend zu feiern. Um auch Arbeitnehmerinnen Chancengleichheit einzuräumen, haben wir das Projekt 'Zukunft Frau 2020' gestartet. Bis zu diesem Jahr sollen 40 Prozent aller Führungskräfte weiblich sein. Deshalb sind uns die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die Karrierechancen von Frauen ein besonderes Anliegen.

 

Entlastung der Frauen tut uns allen gut

Harald Kalcher, Chefredakteur des Medienpartners Krone OÖ, gab zu bedenken: "68 Prozent der Unternehmerinnen sehen sich gleichzeitig auch hauptverantwortlich für Haushalt und Kindererziehung. Das werten sie als klare Benachteiligung." Er würde es begrüßen, wenn der Appellcharakter des Weltfrauentages an Bedeutung verlöre.

 

Margit Angerlehner, Landesvorsitzende von "Frau in der Wirtschaft", hob den Anstieg auf 34.000 Unternehmerinnen positiv hervor, fand aber bedenklich, dass Top-Positionen für das weibliche Geschlecht noch immer rar gesät sind. "Frauen haben beim Berufsstart gegenüber Männern noch einen höheren Bildungsstand, kommen danach aber ins Hintertreffen, wenn sie sich für Familie und Kinder entscheiden." In Österreich mangle es weiterhin besonders an flexiblen Öffnungszeiten für Kindergärten, so Angerlehner. Durch die Mehrbelastung vergessen Frauen zudem oft, Frau bzw. sie selbst zu sein.

 

Köstliches Verwirrspiel von grandiosem Trio

Im Hauptact des Abends, der Groteske "Abduhenendas missratene Töchter" von Herzmanovsky-Orlando zogen Mutter Christa Schwertsik und ihre Töchter Julia und Katharina Stemberger alle Register ihres komödiantischen Könnens. Mit Gesang und eindrucksvollem Rollenvortrag hauchten sie Herzmanovskys schrägen Figuren im fernen China, dass eine Verbindung mit der k.k.-Monarchie eingeht, besonders vergnügliches Leben ein. Die gute Stimmung des Publikums setzte sich nach langem Schlussapplaus noch in der Oberbank Vinothek fort.